BE SMART WORK SAFE - Wer mitdenkt hat mehr von seiner Freizeit

 
  • Video
  • Perception
     
  • Comedy
     
  • French
     
  • German
     
  • Italian
     
  • Dangers
     
  • Young workers
     
 
English
German
 

Translated title

BE SMART WORK SAFE - think first and enjoy your free time

Description:

«be smart work safe» speaks the way young people communicate. With this campaign, SAFE AT WORK raises awareness among young people of the channels used by them: a website, a Facebook page, a YouTube channel and an annual season of three short films inform on the issue safety at work.
Every year, the campaign is adapted to the newest changes in the field of communication platforms used by the young target group for daily communication. During the next two years, it is further developed via the channels used by young people. All measures follow the strategic approach to show young people the advantages of correct behaviours at work. Safety at work for more fun in leisure time!

Target group:

Young employees between 15 and 19 years

Subject matter:

With the message "Be a smart worker: anyone who thinks along, benefits more of his leisure time", the campaign shows, which consequences wrong behaviour at the workplace can have for the leisure time.

Background:

The awareness campaign was launched in 2013 and is carried out in 3 phases: from the knowledge transfer to the change in attitude to the change in behaviour.
In the first phase – the awareness phase – is achieved that safety at work becomes an issue for the target group of young people undertaking vocational training. It is considered to provide the target group with knowledge on safety at work.
In the second phase – the activation phase – a dialogue is conducted with the target group. Thus, the attitude towards the issue safety at work is changed and action is required from the target group.
In the third and last phase – the phase of reward – the change in behaviour is consolidated and established as a current standard. Correct behaviour is rewarded and the young people are further encouraged to change their behaviour and to follow the rules of safety at work.

Campaign:

Be Smart Work safe - Who collaborates can take more advantage of their free time

Campaign URL

www.bs-ws.ch

Publisher:

Eidgenössische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit EKAS

Address:


Av. Beauregard 1
1700 Fribourg
Schweiz

Telephone:

+41263503657

E-mail:

daniel.stuber@ekas.ch

URL:

www.safeatwork.ch

Production:

cR Kommunikation

Address:


Falkenplatz 11
3012 Bern
Schweiz

Telephone:

+41313133339

E-mail:

stefan.batzli@crkom.ch

URL:

www.crkom.ch

Language version

deutsch, französisch, italienisch

Description:

«be smart work safe» spricht die Sprache der Jugend. Mit der Kampagne sensibilisiert SAFE AT WORK die Jugendlichen über die von ihnen genutzten Kanäle: eine Website, eine Facebook-Seite, ein YouTube-Kanal und eine jährliche Staffel von drei Kurzfilmen informieren zum Thema Arbeitssicherheit.
Die Kampagne wird jedes Jahr den neusten Veränderungen im Bereich der Kommunikationsplattformen angepasst. und Kommunikationsplattformen, welche die junge Zielgruppe zur täglichen Kommunikation benützen, angepasst in den nächsten zwei Jahren über die von Jugendlichen genutzten Kanäle weiter entwickelt. Alle Massnahmen folgen dem strategischen Ansatz, den Jugendlichen die Vorteile des richtigen Verhaltens bei der Arbeit aufzuzeigen. Arbeitssicherheit für mehr Spass in der Freizeit!

Target group:

Junge Arbeitnehmer zwischen 15 und 19 Jahren

Subject matter:

Mit der Botschaft «Be a smartworker: Wer mitdenkt hat mehr von seiner Freizeit» zeigt die Kampagne, welche Folgen das falsche Verhalten am Arbeitsplatz auf die Freizeit haben kann.

Background:

Die Sensibilisierungskampagne wurde im Jahr 2013 lanciert und erfolgt in 3 Phasen: von der Wissensvermittlung über den Einstellungswandel zur Verhaltensänderung.
In der ersten Phase – der Sensibilisierungsphase – wird erreicht, dass die Arbeitssicherheit bei der Zielgruppe der Jugendlichen-in-Ausbildung zum Thema wird. Der Zielgruppe soll entsprechend Wissen zur Arbeitssicherheit vermittelt werden.
In der zweiten Phase – der Aktivierungsphase – wird mit der Zielgruppe ein Dialog geführt. Die Einstellung zum Thema Arbeitssicherheit wird somit verändert und die Zielgruppe zum Handeln aufgefordert.
In der dritten und letzten Phase – der Honorierungsphase – wird die Verhaltensänderung gefestigt und als geltende Norm etabliert. Das richtige Verhalten wird belohnt und die Zielgruppe weiter mobilisiert, ihr Verhalten zu ändern und die Regeln der Arbeitssicherheit zu beachten.

Campaign:

BE SMART WORK SAFE - Wer mitdenkt hat mehr von seiner Freizeit

Description of campaign

Um Arbeitsunfälle bei Jugendlichen zu reduzieren, hat die Eidgenössische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit (EKAS) SAFE AT WORK beauftragt eine Sensibilisierungskampagne zu realisieren. Richtlinien und Regeln stossen bei Jugendlichen nicht immer auf offene Ohren. Aus diesem Grund tritt SAFE AT WORK nicht Lehrmeisterlich auf oder droht mit dem Mahnfinger. Die Sensibilisierungskampagne «BE SMART WORK SAFE» holt die Jugendlichen dort ab, wo sie sich am liebsten aufhalten – in ihrer Freizeit.

Campaign URL

www.bs-ws.ch

Publisher:

Eidgenössische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit EKAS

Address:


Av. Beauregard 1
1700 Fribourg
Schweiz

Telephone:

+41263503657

E-mail:

daniel.stuber@ekas.ch

URL:

www.safeatwork.ch

Production:

cR Kommunikation

Address:


Falkenplatz 11
3012 Bern
Schweiz

Telephone:

+41313133339

E-mail:

stefan.batzli@crkom.ch

URL:

www.crkom.ch