Film „Krach unter Kontrolle – Lärm. Schutz. Arbeit.“

 
  • Video
  • Behaviour
     
  • Equipment
     
  • German
     
  • Industry
     
  • Information
     
  • Learning
     
  • Noise
     
  • Office
     
  • Dangers
     
 
English
German
 

Translated title

Movie „Noise under control – Noise. Protection. Work.“

Description:

The educational film consists of four episodes, which can also be used independently. An apprentice is at the centre of each episode. He talks about work-related noise and how to deal with it. Not the perfect but the real conditions at work are shown. Each episode of the film is linked to a teaching suggestion of the teaching concept for vocational teachers and approaches a specific subject.

Episode 1: "Noise and Ear Protection"
Apprentice Tom, 17, works in a filling line for bottles. Being confronted with noise every day, he has to protect his hearing. His training company provides ear protectors. Episode 1 introduces the subject "Noise Reduction and Hearing Protection" and gives an answer to fundamental questions: what is noise and which rules and measures exist in order to prevent any damage of the hearing?

Episode 2: "A lot of fuss about me"
Can, 18, is training as a metalworker. Since he is confronted with noise every day, hearing protection is part of his work. The main issue of this episode is the personal perception of noise. The episode is considered to sensitise the target group for everyday noise and the perception and estimation of sound pressure levels. The key message is that even if the noise is generated elsewhere, ear protectors are important at work.

Episode 3: "Quiet Noise"
Sarah, 19, makes an apprenticeship to become an industrial clerk. Even if there seems to be no apparent risk, office workers are also confronted with everyday noise. With this episode, the apprentices are informed on extra aural noise with disturbing effects on work and damaging effects on health.

Episode 4: "No Excuses: Ear Protectors!"
Nicolas, 28, is completing an apprenticeship as a car mechatronic. In order to protect his hearing, he uses earmuffs or earplugs for many activities. The episode informs the apprentices on various types of ear protection and encourages them to take responsibility for their own when protecting the hearing.

Target group:

The educational film has two target groups and therefore faces a specific challenge: in the first line, it addresses vocational students and trainees in Germany. In the second place, it addresses vocational teachers and trainees in Germany, who act as gatekeepers and decide whether they use the film for teaching purposes.

Subject matter:

With the film "Noise and Control", the prevention programme "Young people want to experience themselves" ("Jugend will sich-er-leben" - short JWSL) wants to encourage apprentices to deal with the issue occupational safety and health. This year, the target group is to be informed on the issue "Noise Reduction and Ear Protection". In this context, the film is not supposed to warn the apprentices from the pedagogical point of view but to pick them up in their not always perfect everyday working life and show them protective measures and possibilities. Furthermore, background information and explications on the auditory system and the context of noise impact and health damage for a comprehensive understanding of the issue. In order to incite the apprentices to actively deal with the issue, each episode of the film concludes with a question addressed to the target group.

Background:

JWSL ("Jugend will sich-er-leben" / "Young people want to experience themselves") - is the prevention programme of the German Statutory Accident Insurance (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung - DGUV). In the framework of the programme, annually changing topics drawn from occupational safety and health are prepared for young professionals. Today, JWSL, which was started in 1972, is the largest cross-sector prevention programme for apprentices. Right from the beginning of their professional career, JWSL gives them the opportunity to get used to the risks of their work environment. At the same time, they shall be motivated to safety and health conscious behaviour. Concerning the annual topic, the prevention programme contains a training concept with five training suggestions for teachers of vocational schools, two proposals for a teaching concept, a film and five explaining animated films, a DVD, a website and various competitions. The educational film is at the centre of the training materials for the current year of the programme. The media were awarded the Comenius EduMedia-Seal 2016. Germany-wide, they have already been sent to more than 1,500 vocational schools.

Prizes won:

Comenius EduMedia Seal 2016 - by the Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (Society for Pedagogy, Information and Media) | medal for exemplary educational media

Campaign:

Youth wants to live safer

Campaign URL

http://www.jwsl.de/

Publisher:

Arbeitskreis „Jugend will sich-er-leben“ bei den Landesverbänden der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Address:


Isaac-Fulda-Allee  18
55124 Mainz
Deutschland

Telephone:

+49613180210482

E-mail:

ulrich.zilz@bghm.de

URL:

www.dguv.de / www.bghm.de

Production:

Lumalenscape GmbH

Address:


Industriestraße 85 - 95
04295 Leipzig
Deutschland

Telephone:

+493413069170

E-mail:

post@lumalenscape.de

URL:

www.lumalenscape.com

Language version

deutsch

Description:

Der Unterrichtsfilm besteht aus vier Episoden, die auch für sich alleinstehend eingesetzt werden können. Im Mittelpunkt jeder Episode steht ein Auszubildender und erzählt über berufsbedingte Lärmeinflüssen und den Umgang mit ihnen. Dabei werden nicht die perfekten, sondern die realen Bedingungen im Beruf dargestellt. Jede Episode des Filmes ist mit einem Unterrichtsvorschlag des Unterrichtskonzepts für Berufsschullehrer/innen verknüpft und behandelt ein spezifisches Thema.

Episode 1: „Lärm und Gehörschutz“
Auszubildender Tom, 17, arbeitet in einer Abfüllanlage für Flaschen. Dort ist er täglich Lärm ausgesetzt und muss sein Gehör davor schützen. Sein Ausbildungsbetrieb stellt Gehörschützer zur Verfügung. Episode 1 führt in das Thema „Lärmminderung und Gehörschutz“ ein und gibt eine Antwort auf grundlegende Fragen: Was ist Lärm und welche Vorschriften und Maßnahmen existieren, um Lärmschädigungen des Gehörs vorzubeugen.

Episode 2: „Viel Lärm um mich“
Can, 18, macht eine Ausbildung zum Metallbauer. Der Gehörschutz gehört für ihn zur Arbeit. Denn auch er ist täglich Lärm ausgesetzt. Zentrales Thema der Episode ist das persönliche Empfinden von Lärm. Die Episode soll die Zielgruppe für täglichen Lärm und die Wahrnehmung und Einschätzung von Schalldruckpegeln sensibilisieren. Kernaussage ist, dass Gehörschutz auch bei fremderzeugten Lärm auf Arbeit wichtig ist.

Episode 3: „Leiser Lärm“
Sarah, 19, lernt Industriekauffrau. Auch Büroangestellte sind täglich Lärmwirkungen ausgesetzt, auch wenn diese nicht offensichtlich sind. Die Berufsschüler/innen und Auszubildenden werden mit der Episode über Extra-Aurale Lärmwirkungen aufgeklärt, die die Arbeit stören und sich schädigend auf die Gesundheit auswirken.

Episode 4: „Ohne Ausreden: Gehörschützer!“
Nicolas, 28, ist Azubi zum Kfz-Mechatroniker. Um sein Gehör zu schützen, nutzt er für viele Tätigkeiten Kapselgehörschützer oder Ohrstöpsel. Die Episode klärt die Auszubildenden über verschiedene Gehörschutzarten auf und motiviert mit der abschließenden Frage zum eigenverantwortlichen Handeln, das Gehör zu schützen.

Target group:

Der Unterrichtsfilm hat zwei Zielgruppen und steht daher unter einer besonderen Herausforderung: Primär richtet er sich im Inhalt an Berufsschüler/innen und Auszubildende innerhalb Deutschlands. Sekundär richtet er sich an die Berufsschullehrer und Ausbildende innerhalb Deutschlands die als Gatekeeper fungieren und entscheiden, ob sie den Film im Unterricht einsetzen.

Subject matter:

Das Präventionsprogramm „Jugend will sich-er-leben“ (kurz JWSL) möchte mit dem Film „Krach unter Kontrolle“ Berufsschüler und Auszubildende motivieren, sich mit dem Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz auseinander zu setzen. Dieses Jahr soll die Zielgruppe zum Thema „Lärmminderung und Gehörschutz“ informiert werden. Dabei soll der Film die Berufsschüler und Auszubildenden nicht pädagogisch ermahnen, sondern realitätsnah in ihrem, oft auch nicht perfekten, Berufsalltag abholen und ihnen schützende Maßnahmen und Möglichkeiten aufzeigen. Zudem sorgen Hintergrundinformationen und Erklärungen über das Gehör und den Zusammenhang von Lärmeinwirkungen und gesundheitlichen Schäden für ein umfassendes Verständnis des Themas. Jede Episode des Films schließt mit einer Frage ab, welche sich an die Zielgruppe richtet und diese zum aktiven Auseinandersetzen mit dem Thema anregen soll.

Background:

JWSL ist das Präventionsprogramm der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Im Rahmen des Programms werden jährlich wechselnde Themen aus Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit für junge Berufseinsteiger aufbereitet. Gestartet 1972, ist JWSL heute das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. JWSL bietet ihnen die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen. Gleichzeitig sollen sie zu sicherheits- und gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert werden. Das Präventionsprogramm beinhaltet ein Unterrichtskonzept mit fünf Unterrichtsvorschlägen zum Jahresthema für Berufsschullehrer/innen, ein Unterweisungskonzept mit zwei Unterweisungsvorschlägen, einen Film und fünf erklärende Animationsfilme, eine DVD, eine Webseite und verschiedene Wettbewerbe. Der Unterrichtsfilm steht im Zentrum der Unterrichtsmaterialien zum aktuellen Programmjahr. Die Medien wurden mit dem Comenius EduMedia-Siegel 2016 ausgezeichnet und bereits deutschlandweit an mehr als 1.500 Berufsschulen verschickt.

Prizes won

Comenius EduMedia Siegel 2016 – von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. | Medaille für exemplarische Bildungsmedien

Campaign:

„Jugend will sich-er-leben“

Description of campaign

"Jugend will sich-er-leben" (JWSL) besteht seit 1972 und ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. Gestartet ist es 1972 und ist heute das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. Es erreicht bis zu 800.000 junge Beschäftigte. Für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger ist JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen. Gleichzeitig sollen sie zu sicherheits- und gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert werden.

Campaign URL

http://www.jwsl.de/

Publisher:

Arbeitskreis „Jugend will sich-er-leben“ bei den Landesverbänden der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Address:


Isaac-Fulda-Allee  18
55124 Mainz
Deutschland

Telephone:

+49613180210482

E-mail:

ulrich.zilz@bghm.de

URL:

www.dguv.de / www.bghm.de

Production:

Lumalenscape GmbH

Address:


Industriestraße 85 - 95
04295 Leipzig
Deutschland

Telephone:

+493413069170

E-mail:

post@lumalenscape.de

URL:

www.lumalenscape.com