Aufmerksamkeit darf man nicht teilen!

 
  • Video
  • Perception
     
  • Drama
     
  • German
     
  • Traffic safety
     
  • Selection
     
  • Hardhitting educational
     
 
English
German
 

Translated title

Attention should not be divided!

Description:

The video shows a serious traffic accident right in the centre of the city witnessed by shocked passers-by. The protagonists are a driver who is quite obviously in a hurry, and a pedestrian who is making a phone call using headphones and who is not paying attention to what is happening around him.

Target group:

In principle, all road users, but in particular those who are most frequently involved in accidents on the way to work: young, working smartphone users.

Subject matter:

Every third traffic accident is caused by distraction. The German Social Accident Insurance Institution for the energy, textile, electrical and media products sectors (BG ETEM) wishes to draw people's attention to the fact that even a quick look at the smartphone distracts you from your actual task.To show an accident without euphemisms and comment is particularly shocking. We wanted to intensify this effect in order to trigger a discussion.

Background:

The BG ETEM is a German Social Accident Insurance Institution responsible for about 3.8 million workers in about 200,000 member companies. The BG ETEM assumes liability for the member companies' employees for health implications resulting from accidents at work and occupational diseases. It is responsible, among others, for approximately 11,000 notifiable accidents of young workers per year.
The main task of the BG ETEM is – according to law – to prevent accidents at work and minimize their consequences. As a first step to reach this goal we need to attract attention.

Prizes won:

2016 German Economy Film Award [Deutscher Wirtschaftsfilmpreis]

Campaign:

Do not split attention!

Description of campaign:

Over one million people had called up the video on Facebook, most of them on mobile devices. Together with YouTube, we were able to reach more than 4.5 million people. The views of the microsite have increased fivefold. The eight-week campaign was accompanied by Facebook posts and public relations, pre-roll videos on YouTube and display advertising.

Campaign URL

http://www.xn--ein-unfall-ndert-alles-b5b.de/

Publisher:

Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)

Address:


Gustav-Heinemann-Ufer 130
50968 Köln
Deutschland

Telephone:

+4922137785521

E-mail:

sprotte.christian@bgetem.de

URL:

https://www.bgetem.de/

Production:

Bausenwein + Strohmaier

Address:


Große Eschenheimer Straße 39
60313 Frankfurt
Deutschland

Telephone:

+4969247532510

E-mail:

thomas@bplus.tv

URL:

bplus.tv

Language version

Deutsch

Description:

Im Video geschieht mitten in der Stadt ein schwerer Verkehrsunfall. Vor den Augen schockierter Passanten. Im Mittelpunkt stehen ein Autofahrer, der es ganz offensichtlich eilig hat, und ein Fußgänger, der mit Kopfhörern telefoniert und wenig von seiner Umwelt wahrnimmt.

Target group:

Grundsätzlich alle Verkehrsteilnehmer, aber vor allem die Personen, die besonders häufig in Unfälle auf dem Weg zur Arbeit verwickelt sind: junge, berufstätige Smartphonenutzer.

Subject matter:

Jeder dritte Verkehrsunfall wird durch Ablenkung verursacht. Die Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM) möchte dafür sensibilisieren, dass bereits ein kurzer Blick auf das Smartphone die Aufmerksamkeit vom Wesentlich ablenkt.

Einen Unfall ungeschönt und unkommentiert in einem Video zu zeigen, geht jedem an die Nieren. Diesen Effekt wollten wir noch verstärken, um eine Diskussion anzustoßen.

Background:

Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Beschäftigte in ca. 200.000 Mitgliedsbetrieben. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM die Haftung für gesundheitliche Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten. Sie ist zuständig u.a. für jährlich rund 11.000 meldepflichtige Unfälle allein bei jungen Berufstätigen.
Die Aufgabe der BG ETEM lautet von Gesetzes wegen: Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln sollen Unfälle vermieden und ihre Folgen gemildert werden. Im ersten Schritt müssen wir daher Aufmerksamkeit erzeugen.

Prizes won

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2016

Campaign:

Aufmerksamkeit darf man nicht teilen!

Description of campaign

Über 1 Millionen Menschen hatten das Video auf Facebook aufgerufen, der Großteil auf mobilen Endgeräten. Zusammen mit Youtube konnten wir über 4,5 Millionen Menschen erreichen. Die Abrufe der Microsite haben sich verfünffacht. Die 8-wöchige Kampagne wurde begleitet durch Facebook-Posts und Pressearbeit, Pre-Roll Videos auf Youtube und Displaywerbung.

Campaign URL

http://www.xn--ein-unfall-ndert-alles-b5b.de/

Publisher:

Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)

Address:


Gustav-Heinemann-Ufer 130
50968 Köln
Deutschland

Telephone:

+4922137785521

E-mail:

sprotte.christian@bgetem.de

URL:

https://www.bgetem.de/

Production:

Bausenwein + Strohmaier

Address:


Große Eschenheimer Straße 39
60313 Frankfurt
Deutschland

Telephone:

+4969247532510

E-mail:

thomas@bplus.tv

URL:

bplus.tv